Titel: Nachdenk-Blog

... von Thomas. Träumer, Freidenker und Perfektionist auf der Suche nach Antworten.

  • Weiterlesen auf:

  • Deutschsprachige Blogs

  • Meine Liste, auf die man sich eintragen lassen kann!

  • Mein architektonisches Reisetagebuch
  • Schnappschüsse von meinen Reisen!

  • International Cuisine
  • Jade and I love cooking, baking and sharing our ideas!

Blumenstraußgutschein

Ich vermeide es generell, Werbung zu schauen oder zu hören, weshalb sich mein Fernseh-, Radio- und Klatschblattkonsum auf einem Minimum bewegt. Allerdings dröhnt auch mir hier und da unvermeidlich ein bisschen davon entgegen. Mir ist aufgefallen, dass Geschenkgutscheine gern angepriesen werden. Ein Gutschein anstatt eines Geschenkes, von dem man annehmen muss, dass es eventuell das falsche ist; Das klingt praktisch. Aber da kann man doch gleich nur noch Geldgeschenke machen. Dann können wir alles, was wir verschenken, auf seinen Geldwert reduzieren. Wir schenken ja nur, was wir vorher gekauft haben, jedes Geschenk überdenken wir daher zuerst finanziell. Ein richtiges Geschenk sollte etwas ausdrücken, aber das hatte ich schon einmal hier festgehalten. Wenn ich mir vorstelle, dass ich anstatt eines Blumenstraußes nur einen Gutschein für solch einen schenken würde, wird mir übel. Das ist doch nicht das gleiche. Aber eben das ist der Fehler; Wir wiegen den Preis auf und sehen es dann als das gleiche an. Mit solchen Erfindungen wie einem Gutschein wird die Geste des Schenkens und die Bedeutung der Geschenke abstrahiert, wir sehen dann nur noch den Preis, die Sache an sich ist völlig nebensächlich. Das scheint mir genau im Interesse der Verkäufer: Kauft, kauft, egal was, aber kauft! Das ist im Prinzip fast wie Religion; Nehmt mir ab, was ich biete, aber hinterfragt es nicht. Das ist doch keine Masche, der sich ein gebildeter Mensch unterziehen lassen kann, oder? Ich hatte es schon einmal gesagt und ich sage es wieder: Ein Geschenk sollte von Herzen kommen. Deshalb lohnt es sich, ein wirkliches Geschenk nicht durch seinen Preis, sondern durch seine Bedeutung wertvoll zu machen.

  • Hinzugefügt Vor 2 Jahren |
  • 2 |
  • Kommentare:

  • Teilen auf Tumblr Google+ Facebook Twitter oder mit Kurz-URL: http://tmblr.co/Zvx-bwNt-YG2

blog comments powered by Disqus
Am Scheideweg nach kurzem Ringen,
Nahm ich den Stilleren unter die Schwingen,
Und das war der große Unterschied.
Two roads diverged in a wood, and I -
I took the one less traveled by,
And that has made all the difference.